Ein Schlafsack für einen neuen Erdenbürger

Endlich war es so weit. Die Freundin von MamaEins erwartet ihr zweites Baby. Da sie vom ersten Kind noch alles hat, stellte sich die Frage, was schenken. Sie selber kam dann auf die Idee, dass ich dem neuen Erdenbürger eine Schlafsack nähen könnte. Ich freute mich riesig und ging voller Tatendrang in das WWW um den passenden Stoff zu kaufen. MamaZwei machte dann mit einem Schnittmuster von hier den Plan perfekt. Allerdings habe ich dann einen Mix aus dem von Nox-Unikata (erhältlich bei Farbenmix) und dem von sewing @nnie gemacht… Ich habe einfach ein bisschen rumgeschnippelt und probiert.

Da es ein Sommerschlafsack werden sollte, brauchte ich nur Baumwolle und weiche Baumwolle für innen. Ich entschied mich für einen Innenstoff mit kleinen Löchern. Ich habe mich dann für einen Nähtest des Schlafsackes entscheiden und einen tollen Stoff mit süßen Schildkröten gefunden. Ebenso hatte sich die Freundin dann einen Stoff mit kleinen Sternchen ausgesucht. Gekauft habe ich alles hier. Stoffe und Reißverschluss waren also auf dem Weg.

Voller Tatendrang legte ich los. Ich machte zuerst den Test-Schlafsack aus dem tollen Schildkröten-Stoff. Relativ schnell stellte sich mit ein Problem dar. Was sollte ich mit dem Reißverschluss tun? Unten am Ende einfach zusammen nähen sah blöd aus. Schnell MamaZwei gefragt und sie hatte die Lösung. Allerdings hieß es dann für mich: wieder auftrennen.

Schwierig wurde dann das zusammenbringen von Innen- und Außenschlafsack. Ich musste das Teil bestimmt zehn mal drehen und wenden, bis ich wusste wie. Das Ende war dann noch mal etwas komplizierter. Wie sollte ich Hals und arm Ausschnitte vernähen. Ich entschied mich dann für einfaches fest steppen. So sah nun der Test aus. Süß und niedlich mit den Schildkröten.

Meine Freundin allerdings wollte ja weiß mit Sternen. Also alles wieder von neuem. Ausgeschnitten war es wieder recht schnell und auch der Reißverschluss war noch vorhanden. Nun ruhte das Projekt leider durch Krankheiten, Urlaube und andere Dinge die erstmal erledigt werden mussten.

WhatsApp-Image-20160503

Dann legte ich los. Der Teil mit dem Reißverschluss war gar nicht mehr so schwer, weil ich ja schon beim Test eine Lösung gefunden hatte. Allerdings gestaltete sich dann das vernähen des Innen- und Aussenschlafsackes als Problem dar. Aber auch das löste ich dann irgendwie… Mittlerweile hatte ich aber schon keine Lust mehr einen Schlafsack zu nähen. Er gestaltete sich doch schwieriger als gedacht und dann stand wieder die Frage: Wie versäubere ich die Ausschnitte? MamaZwei empfahl mir Schrägband, dass ich aus dem Stoff selber herstellen konnte. Ich hatte noch nie Schrägband selber hergestellt, aber es gibt ja immer ein erstes Mal. Gesagt getan, das Annähen war dann auch noch mal ein Akt.

Aber ich hatte es geschafft, der Sommer Schlafsack für den neuen Erdenbürger.

Schlafi_Sterne_fertig

Der kleine Mann ist am 23.06.2016 geboren, herzlichen Glückwunsch an die Mama, den Papa und die stolze große Schwester  😀  Wenn die Mama es gestattet und der kleine Mann drinnen schläft, wird ein Foto nach gereicht.

Ich glaube ich bleibe lieber bei „einfachen“ Projekten. Sachen an denen ich über zwei Wochen sitze, frustrieren mich sehr 😦 eine Hose ist an maximal drei Abenden genäht, eine Weste oder Pulli auch, ebenso ein Utensilio oder Tuch/Schal/Mütze brauchen nicht so lange Zeit… Ich finde es soll Spaß machen 🙂 daher bleibe ich bei den kleinen Sachen 😉

Liebe Grüße Eure MamaEins

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s