Dr. Ritter Körnerkur

Wer kennt das nach Weihnachten nicht, 3-4 kg mehr auf den Rippen, weil man geschlemmt und gegessen hat was das Zeug hält.
Hat man den Gänsebraten vom Mittag kaum verdaut, ist man schon bei der Oma zum Kaffee eingeladen und dort gibt es natürlich den selbstgemachten Stollen. Abends hat die Tante eingeladen und es gibt Roastbeef und leckere Häppchen. Dazu natürlich einen tollen Wein und danach wird erzählt und gequatscht mit allerlei Weihnachtsnaschi – und das alles natürlich 4 Tage lang…
So oder so ähnlich sieht es auch bei MamaEins aus. Ich gebe zu, ich esse sehr gern und eben auch Weihnachtsessen. Ich mag die Gewürze und das gemütliche Drumherum. Also esse auch ich Weihnachten mehr als sonst.
Um meinen Körper danach zu „Nullen“ habe ich eine Methode die vielleicht nicht ganz so perfekt ist, aber man fühlt sich besser danach; ich mache 1 Woche Dr. Ritter Körnerkur. Jetzt sagen sicher wieder alle: Was?!?
Kurz beschrieben: Eine Kur zum entschlacken des Darms, schädliche Stoffe werden ausgeschieden und der Körper wird auf „null“ zurück gebracht. Nun könnte man sagen, dann esse doch Weihnachten nicht so viel, dann musst du das nicht machen; das kann ich nicht 😉  ich liebe das Essen um Weihnachten.

Zum ersten Mal hörte ich vor ca 10 Jahren von der Kur. Eine liebe Freundin hat mir davon erzählt. Erst dachte ich, was für ein Blödsinn, dann habe ich es aber selber ausprobiert.
Wie geht’s? Man kauft sich die kleinen Beutel im Reformhaus, kosten aktuell Ca 8 Euro. Es sind 7 Beutelchen, für jeden Tag einen. Es sind 7 verschiedene Getreidearten drin, die aufeinander aufbauen. Mit dabei ist ein kleines – ich nenn es mal – Heftchen, in dem der Plan für die ganze Woche steht. image
imageWas man darf: literweise Wasser und ungesüßten Tee trinken.
Was man nicht darf bzw. vermeiden sollte: Alkohol, Kaffee und süße Getränke trinken, sich anderweitig ernähren, außer nach dem Plan und zwischendurch essen.
Ich bin mit mir selber dann recht streng und mache es genauso wie es im Rezept steht.
Wie läuft es ab: Immer am Vorabend koche ich den Getreidebrei und teile ihn in drei Teile. Wenn ich für Frühstück und Mittag was vorbereiten kann (ich gehe in dieser Woche schließlich weiter arbeiten) mache ich das auch am Abend vorher. Die Dritte Portion kommt in den Kühlschrank.
So geht das dann die ganzen 7 Tage. Meistens habe ich nach 2 Tagen schon über 1 kg Wasser verloren. Ich stell mir das so vor, als wenn ich mit dem Wasser auch meine ganzen Schadstoffe verliere.
Am schwierigsten ist meiner Meinung nach Tag 4. Die Portionen sind recht klein und man hat das Gefühl es reicht hinten und vorn nicht. Aber wenn man den überstanden hat fühlt man sich echt schon gut. Man ist nicht mehr so aufgebläht und fühlt sich „beschwingter“.
Zum Ende hin hat man dann Ca 2-4 kg Wasser verloren.
Dr. Ritter ist keine Diät!!! Ziel ist es nicht Gewicht zu verlieren, Ziel ist es sich zu entschlacken, die Giftstoffe aus dem Körper zu bekommen und sich wieder wohl zu fühlen. Das was man an Gewicht verliert ist wirklich nur Wasser und man hat es relativ schnell wieder drauf.
Allerdings kann man Dr Ritter dazu benutzen sich bewusster zu ernähren. Wenn man die Kur durchgezogen hat – so finde ich – ist der Körper auf „null“ angekommen und man kann beginnen wieder normal zu essen.
Ich bin jetzt bei Tag 5 und habe noch 2 vor mir. Danach werde ich anfangen gesünder zu essen. Ich werde wieder drauf achten was ich esse.
Natürlich bis Weihnachten, weil da wohl wieder hemmungslos schlemmen werde 😉

Liebe Grüße Eure MamaEins

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s